Dr. med. Th. Trepels
Internist & Kardiologe
Dr. med. N. Wittmann
Allgemeinmedizin & Naturheilkunde & Vorsorgemedizin


06102 - 383 41

 

 
 

Gefäßultraschall (Doppler/Duplex Ultraschall)

     

Mittels des Gefäßultraschalls werden die Blutgefäße des Körpers dargestellt. Dabei werden z.B. die Größe, die Wandbeschaffenheit und der Blutfluss gemessen. Hierzu stehen in der Praxis hochmoderne Gefäßultraschall Methoden zur Verfügung. Sowohl Schlagadern (Arterien) wie auch Venen werden dargestellt, Blutgerinnsel oder Ablagerungen werden erfasst.

Körperhauptschlagader (Aorta)

Eine weitere Anwendung des Gefäßultraschalls ist die Darstellung der Körperhauptschlagader . im Bereich des Brustkorbes und des Bauchs. Gefürchtet ist die starke Aussackung oder Einriss der Wand (Aneurysma). Hier besteht je nach Ausmaß die Gefahr einer lebensbedrohlichen Ruptur oder des Abschwimmens von Blutgerinnseln (Thrombebombolie).

Halsschlagader (Arteria Carotis)

Eine wichtige Anwendung ist die Darstellung der Halsschlagader, die das Gehirn mit sauerstoffreichem Blut versorgt. Bestehen hier Ablagerungen (Arteriosklerose), sind diese als Hinweis für eine allgemeine Gefäßerkrakung zu werten. Engstellen sind ein Hinweis auf einen drohenden Schlaganfall.

Arterien der Extremitäten

Um schon in einem frühen Stadium Durchblutungsstörungen der Extremitäten (z.B. periphere arterielle Verschlusskrankheit, pAVK, sog. "Schaufensterkrankheit") nachweisen zu können, bieten wir unseren Patienten diese Form des Gefäßultraschalls an. Hier werden die Engstellen direkt dargestellt und der Schweregrad genau ausgemessen. Zusätzlich wird eine ABI /Pulswellenmessung durchgeführt (Knöchel- Arm- Index), welche eine mögliche Durchblutung sehr genau quantifiziert.
Die Diagnose einer Durchblutungsstörung im Frühstadium erlaubt eine rechtzeitige und gezielte Therapie durch Veränderung des Lebensstils, einer besseren Blutdruck-/ Blutzuckereinstellung und einer Optimierung des Fettstoffwechsels.

Venen der Extremitäten

Bei Arm-/Beinschwellungen wird mittels der sog. Kompressionssonographie ein Blutgerinnsel der Venen (Thrombose) ausgeschlossen. Bei Nachweis eines Blutgerinnsels kann durch eine rasche Therapie mittels Kompression und Blutverdünnung eine lebensbedrohliche Lungenembolie verhindert werden.

 

+ Termin anfragen

     

 

Bitte wählen Sie ein Thema:

+ Herzultraschall
+ Gefäßultraschall
+ Kontrolle von Herzschrittmachern
+ Telemedizin / Homemonitoring
+ Implantation Herzmonitor/ Ereignisrecorder

 

 

     

Webdesign by pixelcon.de